Immobilienspezialist durch Fernstudium

Der Beruf des Immobilienmaklers ist in Deutschland expandierend, da hierzulande noch nicht die Mehrzahl der Objekte mit Hilfe eines Maklers vermittelt werden, anders als in den USA, wo über 70% der Menschen, die Immobilien suchen oder anbieten, auf die Hilfe eines solchen Spezialisten zurückgreifen. Der Beruf des Immobilienmaklers ist in Deutschland nicht geschützt (es muss jedoch eine kostenpflichtige Erlaubnis beantragt werden), aber es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich mit Hilfe einer fundierten Ausbildung als seriöser Serviceanbieter zu qualifizieren und zu differenzieren.

Ein Fernstudium Immobilien ist dabei eine sehr gute Möglichkeit, denn es ermöglicht dem Studierenden, neben der Ausbildung zu arbeiten und an seinem Wohnort zu verbleiben, was bei einem Präsenzstudium nicht möglich ist. Angebote gibt es beispielsweise von so renommierten Anbietern wie ILS, der Fernakademie Klett, der HAF oder der Studiengemeinschaft Darmstadt; jeweils mit staatlicher Anerkennung. Die Dauer des Studium beträgt 12 Monate. Auf der anderen Seite erfordert ein Fernstudium natürlich eine hohe Selbstdisziplin, die nötigen Inhalte und Texte wirklich durchzuarbeiten und die Aufgaben zu lösen und rechtzeitig an die Lehrer zurückzusenden.

Zu den Studieninhalten gehören Verkauf und Vermietung von Grundstücken, Wohn- und Gewerbeimmobilien, die Erstellung eines Exposés für die Kunden, die Immobilien suchen, betriebswirtschaftliche Grundlagen, Marketing, Recht, aber auch Finanzierung und Steuern, kurz gesagt: alles, was an Wissen rund um die Vermittlung von Immobilien nötig ist.

Anforderungen an Interessenten sind dabei neben Vertrauenswürdigkeit (muss nachgewiesen werden, indem der Antragsteller mindestens 5 Jahre lang vorher nicht wegen einer Straftat oder Betrug verurteilt worden sein darf. Auch darf er nicht insolvent sein oder eine Insolvenz beantragt haben), Interesse an Immobilien auch die Freude am Umgang mit nicht immer einfachen Kunden. So wollen die potentiellen Verkäufer natürlich ihr Objekt möglichst schnell und teuer verkaufen, die potentiellen Käufer, die Immobilien suchen, natürlich gründlich nach ihrem Traubobjekt recherchieren und einen möglichst geringen Preis zahlen. Die Vermittlung zwischen beiden ist daher nicht nur Aufgabe des Maklers, sondern die Freude an dieser Tätigkeit sollte von Anfang an Grundlage bei diesem Beruf sein.

Nach abgeschlossenem Fernstudium kann man sein eigenes Maklerbüro eröffnen. Hierbei macht es sinn einen Ort zu wählen, welcher nicht mit Immobilienmaklern überlaufen ist. Außerdem macht es keinen Sinn Immobilien in Altusried (zur Homepage für entsprechende Angebote). zu vermitteln wenn man sein Büro in Köln hat. Daher sollte man sich ausgiebig Gedanken darüber machen welche Ortschaften man abdecken möchte und sein Büro mit Bedacht eröffnen.

Powered by WordPress. Designed by elogi.